Bergsicherung und Denkmalpflege

Der Begriff „Bergsicherung“ bezieht sich auf die Sicherung von alten Tagesöffnungen im Bereich ehemaliger Bergbaubetriebe. Hier erfolgt das Verschließen von alten Stollen und Schächten. Auch bergbaubedingte Tagesbrüche werden zum Beispiel durch Einbau von Betonplomben verschlossen. Für die Bezirksregierung Arnsberg haben wir schon etliche Projekte in diesem Leistungsbereich durchgeführt – aber ebenso für Privatpersonen und Kommunen.

Im Leistungsbereich der Denkmalpflege dreht sich alles um den Schutz der vorhandenen Kulturgüter. Dies erfordert eine bestandsverträgliche Sanierung, die oft mit historischen Materialien erfolgt. In der Regel müssen auch die Denkmalbehörden eingeschaltet werden, wenn an geschützten Bauteilen Eingriffe vorgesehen sind. Voruntersuchungen mit einer entsprechenden Bestandsaufnahme sind im Bereich der Denkmalpflege eher die Regel als die Ausnahme. Unser Spezialgebiet im Bereich der Denkmalpflege sind Fachwerkhäuser.

Qualifikation

EIPOS
Fachplaner für Bauwerksinstandsetzung nach WTA

Qualifikation

Schloss Raesfeld
Restaurator im Maurerhandwerk

Qualifikation

Handwerkskammer Dortmund
Fachkraft für Sanierung von Feuchteschäden und Schimmel

Qualifikation

TÜV Rheinland
Sachverständiger für Schäden an Gebäuden.

Go to top

back